Sprachförderung

Sprachcamps – Bärenstarke Fortschritte

Sprachcamp "Bärenstark"

Kita & Co entwickelt und ermöglicht Sprachcamps für Einschulkinder. Am Ende der zweiwöchigen Camps steht jeweils die Aufführung eines Theaterstücks. »Wir entwickeln mit den Kindern ein Theaterstück, dabei helfen uns Sprach- und Lauschspiele, Reime, Bilderrätsel und Zungenbrecher. Eben alles, was die Kinder unterstützt, lesen und auch schreiben zu lernen«, erklärt der Theaterpädagoge Sven Werneke. 

Erstmals fanden Sprachcamps in den Sommerferien 2012 statt, in Kooperation mit dem Bezirksverband Ostwestfalen-Lippe der Arbeiterwohlfahrt (AWO), in dem Jahr unter dem Titel "Bärenstark". Die Kosten für die Eltern werden sehr niedrig gehalten, um Kindern aus einkommensschwachen Haushalten die Teilnahme zu ermöglichen. Kita & Co fördert gezielt den Spracherwerb bei Kindern, die eine andere Muttersprache haben. So verbindet die Kinder, dass ihr Deutsch verbessern wollen, für rund die Hälfte der Kinder ist Deutsch nicht die Muttersprache. 

Die Kinder erhalten eine sehr intensive ganztägige Betreuung durch mehrere Fachkräfte, darunter Theater-, Sprach- und Freizeitpädagogen. Das inhaltliche Konzept basiert auf der spielerischen Vermittlung von Sprache. "Die bisherigen Camps haben gezeigt, dass Kinder mit einer intensiven Betreuung schnell Fortschritte bei ihrer Sprachentwicklung machen", sagt Christina Altenbernd, Projektleiterin von Kita & Co. Die Camps haben zudem einen positiven Nebeneffekt: Viele Kinder lernen die Grundschulen kennen, in die sie kurze Zeit später wechseln. In Zukunft will Kita & Co weitere Sprachcamps anbieten.