Ab in die Tonne! (24.01.2014)

Am Donnerstag, 3. April 2014, lädt Kita & Co die am Projekt beteiligten Kindertagesstätten ins Kreishaus ein. Von 15 bis 17 Uhr können die Fachkräfte das Theaterstück „Die große Nein-Tonne“ der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück besichtigten. Wer Gefallen findet, kann das Stück für Kinder im Alter von 5 bis 7 Jahren anschließend über Kita & Co buchen.

Die Theaterpädagogische Werkstatt zeigt bereits seit 15 Jahren Theaterstücke, die Kinder aufklären und ermutigen. So richtet sich beispielsweise die Produktion „Mein Körper gehört mir“ gegen sexuelle Gewalt und erreichte bereits zahlreiche Grundschulkinder im Kreis Herford.

Die große Nein-Tonne will Kinder ebenfalls stärken, um Ja und auch Nein sagen zu können. Die beiden Figuren auf der Bühne werfen auf ihrer 45-minütigen Entdeckungsreise alles in die Nein-Tonne, was sie nicht aushalten können oder wollen. Das ist vor allem Gewalt. Die Zahnbürste kommt in dem Stück nicht die Nein-Tonne. Zähneputzen mögen die beiden zwar nicht, aber sie verstehen, dass dahinter eine sinnvolle Regel steht. Anders ist es aber zum Beispiel, wenn sie beim Zähneputzen festgehalten werden. Das müssen sie nicht aushalten, das gehört in die Nein-Tonne.

„Es ist uns wichtig, dass Kinder lernen, ihre Empfindungen wahrzunehmen, zu verstehen und zu verteidigen“, schreibt die Theaterpädagogische Werkstatt. Mit der „Nein-Tonne“ lernen die Kinder auch, dass nicht jedes Geheimnis gut ist, und dass ein schlechtes, also ein unglücklich machendes Geheimnis, raus sollte. So erklingt auf der Bühne des Öfteren das Nein-Tonnen-Lied.

Sichtveranstaltung im Kreishaus Herford

Bei der Sichtveranstaltung am 3. April 2014 können die Fachkräfte sich das Stück anschauen und anschließend darüber mit Verantwortlichen und Schauspielern der Theaterpädagogischen Werkstatt sprechen. Kita & Co hat die Sichtveranstaltung organisiert und finanziert die Aufführungen in den Kitas, die einen eigenen Beitrag in Höhe von 50 Euro dazugeben. Die Kitas können zudem zu den Aufführungen ihre Partnergrundschulen einladen. Erste Termine sind im Mai 2014 möglich.

Dieses Angebot richtet sich an Kitas, die am Modellprojekt Kita & Co teilnehmen. Wichtig und sinnvoll wäre es auch, dass sich die Einrichtungen bereits mit den Themen Gewalt gegen Kinder und Kinderschutz beschäftigt haben.

Anmeldungen zur Sichtveranstaltung am Donnerstag, 3. April 2014, 15 bis 17 Uhr, Kreishaus, sind ab sofort bei Kita & Co möglich.

« zurück